26
Feb
2019
36

Textrezept 136 – Wortdoppelungen

Der Fachbegriff für eine Wortdoppelung lautet Pleonasmus (aus dem Griechischen: Überfluss, Übertreibung, Vergrösserung). Der Duden beschreibt Pleonasmen als «Häufung sinngleicher oder sinnähnlicher Wörter». In erster Linie denkt man dabei an den berühmten «weissen Schimmel» oder an den «runden Kreis». Allerdings schleichen sich auch in die Alltagskorrespondenz immer wieder unnötige Wortdoppelungen ein. Hier eine Auswahl:

 

Alternativmöglichkeiten = Alternativen und Möglichkeiten

Besser: Alternativen, Varianten, Optionen etc.

 

Anschliessend folgen = wenn etwas folgt, ist es immer anschliessend

Besser: anschliessend, danach

 

Bereits schon: Beide Wörter sagen das Gleiche aus

Besser: bereits, schon

 

Dringende Notfälle = ein Notfall ist immer dringend. Sonst ist es kein Notfall

Besser: Notfälle

 

Einzigste = das Adjektiv «einzig» erlaubt keine Steigerung

Besser: einzige

 

Erste Vorboten = Vorboten kommen immer zuerst

Besser: Vorboten, erste Anzeichen, Zeichen für, Ankündigung etc.

 

Mit einbeziehen = das «mit» ist ein überflüssiges Präfix

Besser: einbeziehen

 

Nachfolgend = was folgt, folgt immer nachher

Besser: folgend, im Folgenden, anschliessend, hinterher, später etc.

 

Noch einmal wiederholen = wiederholen bedeutet, dass man etwas noch einmal macht

Besser: wiederholen, noch einmal erwähnen

 

Persönlich anwesend sein = kann man auch unpersönlich anwesend sein?

Besser: anwesend sein, da sein, teilnehmen etc.

 

Rückerstattung = Das Wort «Erstattung» ist ein Synonym für Rückzahlung

Besser: Erstattung, Rückzahlung, Entschädigung, Ausgleich etc.

 

Schlussendlich = Verbindung aus schliesslich und endlich

Besser: schliesslich, letztlich, am Ende, zuletzt, zum Schluss etc.

 

Testversuch = ein Test ist immer ein Versuch und umgekehrt

Besser: Test, Versuch, Probe, Experiment etc.

 

Zukunftsprognosen = Prognosen kann man nur im Hinblick auf die Zukunft machen

Besser: Aussichten, Prognosen, Vorhersage

 

Zwingend notwendig = wenn etwas notwendig ist, dann ist es zwingend

Besser: notwendig, erforderlich, unabdingbar, zwingend, nötig etc.

 

 

 

 

 

Leave a Reply