19
Jul
2017
31

Textrezepte 123 – Empfehlungen

Eine Empfehlung ist immer eine persönliche Geste, die gerade deshalb ernst genommen wird. Und weil das so ist, wird sie oft als Werbemasche missbraucht, was aber schnell durchschaut wird. Es gibt viele Gelegenheiten, eine Empfehlung auszusprechen, ob nun auf direkte Anfrage hin, anlässlich einer Absage oder als unaufgeforderter Tipp. Für letzteren empfiehlt sich am Ende des Briefes oder einer E-Mail das vielbeachtete «PS» zu nutzen.

Empfehlung im «PS»

1)

Tipp: Wenn es um komplexe Vermögensverhältnisse mit internationalem Bezug geht, wende ich mich jeweils vertrauensvoll an die sehr versierten Spezialisten der Firma Muster AG. Ich hatte bisher immer mit Hans Beispiel zu tun, der stets eine kundengerechte Lösung fand.

2)

PS: Falls Sie für die exotische Gartenbepflanzung kein geeignetes Unternehmen finden, empfehle ich Ihnen die Gartenbaufirma Muster AG. Bei einem vergleichbaren Projekt überzeugte mich dieses Unternehmen sowohl in der Beratung als auch in der Umsetzung. Und selbst das Preis-Leistungs-Verhältnis war absolut angemessen.

Absage mit Weiterempfehlung

3)

Vielen Dank für Ihre Anfrage – Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen hat mich sehr gefreut.

Ihre Aufgabenbeschreibung zeigt uns jedoch, dass die geforderten Leistungen ausserhalb unserer Kernkompetenzen liegen. In solchen Fällen ziehen wir seit Jahren und mit grossen Erfolg die Spezialisten der Firma Beispiel AG bei. Der zuständige Bereichsleiter, Hans Muster, ist ein erfahrener Fachmann und ein sehr umgänglicher Gesprächspartner. Rufen Sie ihn doch einfach an – er kann Ihnen sicher weiterhelfen.

4)

Ihre Anfrage hat mich sehr gefreut – gerne übernehmen ich dieses Mandat.

Hinsichtlich der US-amerikanischen Handelsbestimmungen ist es erforderlich, einen akkreditierten Spezialisten beizuziehen. Persönlich verlasse ich mich stets auf die Expertise von Hans Muster, der auch über ein grosses branchenspezifisches Know-how verfügt. Seine Koordinaten lauten: (…)

 

 

 

Leave a Reply