31
Aug
2020
13

Textrezepte 153 – Schlusssätze Beschwerden

Die Beschwerdekorrespondenz artet manchmal in ein zeitaufwändiges „Ping-Pong-Spiel“ aus – mit Frust und Ärger auf beiden Seiten. Besonders nervenaufreibend gestaltet sich das Hickhack bei unberechtigten Beschwerden. Hier ein paar Musterformulierungen, mit denen Sie dem unwürdigen Treiben ein Ende setzen:

1

Im Hinblick auf unsere bisherige Korrespondenz haben wir uns bereits abschliessend zu diesem Thema geäussert. Deshalb betrachten wir die Angelegenheit somit als abgeschlossen.

2

Wir haben uns in der bisherigen Korrespondenz bereits ausführlich geäussert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Interesse einer rechtsgleichen Behandlung aller Kundinnen und Kunden an unserem Entscheid festhalten.

3

Bitte glauben Sie mir: Ich kann Ihren Standpunkt durchaus nachzuvollziehen. Im Interesse aller weise ich jedoch noch einmal darauf hin, dass die für alle verbindlichen Regeln keinen anderen Entscheid zulassen.

4

Aus den aufgeführten Gründen sehen wir unsere Entscheidung als gerechtfertigt und werden auf keine weiteren Forderungen eingehen. Danke für Ihr Verständnis.

5

Ich freue mich, wenn dieses Schreiben die Situation klärt und das Vertrauen in die Firma Muster AG wiederherstellt.

6

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ohne Ausnahme an der Einhaltung der Regeln festhalten. Vielen Dank.

7

Mit dieser letzten Stellungnahme sind wir überzeugt, uns erschöpfend zum Thema geäussert zu haben. Wir betrachten es damit als abgeschlossen.

8

Da wir uns in der früheren Korrespondenz bereits [ausführlich] zu diesem Thema geäussert haben, betrachten wir Ihre Frage als beantwortet.

 

 

 

Leave a Reply