12
Mai
2006
2

Textrezepte 20 – Neue neue Rechtschreibung

Der „Rat für die deutsche Rechtschreibung“ hat die (vorläufig) letzten Zweifelsfälle bei der neuen Rechtschreibung noch einmal überarbeitet. Die neusten Regeln sind ab dem 1. August 2006 verbindlich.

Doch keine Angst: Die meisten Neuerungen betreffen nur Spezialfälle. Für die tägliche Korrespondenz sind die folgenden Regeln wichtig:

  1. Die Anredefürwörter du und ihr können klein- oder grossgeschrieben werden!

Beispiel: Wir laden dich/Dich ein. Wir freuen uns, wenn ihr/Ihr euch/Euch meldet.

  1. Bei den meisten Zusammensetzungen aus Haupt- oder Eigenschaftswörtern mit Verben kann man jetzt wählen, ob man getrennt oder zusammenschreibt.

Beispiele: Rat suchend oder ratsuchend, Rad fahren oder radfahren, viel versprechend oder vielversprechend, gut aussehend oder gutaussehend etc.

  1. Zusammengeschrieben wird, was gemeinsam eine neue Bedeutung hat.

Beispiele: richtigstellen, festnageln, krankschreiben etc.

  1. Recht oder unrecht in Verbindung mit haben, behalten, bekommen, geben oder tun kann man klein oder grossschreiben. (Aber: Es tut mir leid wird neu wieder kleingeschrieben!)

Beispiele: Sie haben recht/Recht. Ich gebe Ihnen recht/Recht. Sie tun ihm unrecht/Unrecht. Etc.

Alles klar? Ich werde demnächst wieder ein Rechtschreibequiz ins Netz stellen, damit alle ihr Wissen testen können. Ansonsten gilt der gute Rat: Im Zweifelsfalle im Duden nachschlagen.