9
Aug
2011
9

Textrezepte 73 – Passivsätze

Passivformulierungen

Das Passiv ist eine künstliche Form des Verbs. Da man beim Passiv die handelnde Person verschweigt, eignet sich diese Verbform nicht für die moderne Korrespondenz, die sich durch den Dialog von Mensch zu Mensch auszeichnet.

Beispiele aus der Geschäftskorrespondenz:

Passiv: Die Tickets werden Ihnen per Post zugestellt.
Aktiv: Sie erhalten die Tickets per Post.

Passiv: Unsere Produkte werden laufend verbessert.
Aktiv: Wir verbessern unsere Produkte laufend.
Aktiv: Kompetente Entwickler verbessern unsere Produkte laufend.

Passiv: Am Seminar wurde eifrig diskutiert.
Aktiv: Die Teilnehmenden diskutierten am Seminar eifrig.

Passiv: Auf langfristige Beziehungen wird Wert gelegt.
Aktiv: Wir legen Wert auf langfristige Beziehungen.

Passiv: Die Umwelt muss geschont werden.
Aktiv: Es ist unsere Aufgabe, die Umwelt zu schonen.
Aktiv: Es gilt, die Umwelt zu schonen.

Passiv: Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
Aktiv: Selbstverständlich behandle ich Ihre Angaben vertraulich.

Passiv: Die Frage wurde von Mitarbeitenden an mich herangetragen.
Aktiv:  Mitarbeitende haben mir diese Frage gestellt.

Passiv: Am Herbstfest wurden Ballone an die Kinder verteilt.
Aktiv:  Am Herbstfest erhielten alle Kinder einen Ballon.
Aktiv: Am Herbstfest verteilten wir Ballone an die Kinder.

Passiv: Administrative Aufgaben werden durch uns erledigt.
Aktiv: Wir entlasten Sie von Ihren administrativen Aufgaben.

Passiv: Sie werden hiermit aufgefordert, die Rechnung zu begleichen.
Aktiv: Wir bitten Sie, die Rechnung zu begleichen.